Home / Österreich / Die Inflation ging im Juni auf 1,6 Prozent zurück

Die Inflation ging im Juni auf 1,6 Prozent zurück



Im Juni sank die österreichische Inflation gegenüber dem Vorjahr auf 1,6 Prozent. Dies geht aus den gestern veröffentlichten Zahlen von Statistics Austria hervor. Im Mai lag die Inflation noch bei 1,7 Prozent.

Ausschlaggebend für den Rückgang waren die Treibstoffe, die von Jahr zu Jahr billiger wurden, nachdem sie im Mai teurer geworden waren. Die Preise für Wohnen, Wasser und Energie sowie für Restaurants und Hotels stiegen erneut. In diesen beiden Gruppen stiegen die Preise durchschnittlich um 3,1 Prozent.

Der Mikrokorb für den typischen täglichen Einkauf stieg um mindestens 0,1

Prozent. Der Preisanstieg war also viel geringer als die Gesamtinflation. Etwas stärker stiegen die Preise für den Mini-Warenkorb, der den typischen Wocheneinkauf darstellt, um 0,3 Prozent.

Die harmonisierte Verbraucherpreisrate für den Vergleich in der Eurozone ging im Juni ebenfalls auf 1,6 Prozent zurück. Im Mai waren es laut Statistik Austria noch 1,7 Prozent.

  Lädt "title =" Loads "/>
</div>
<div data-fcms-topicstatus=
turned_in

info Durch Klicken auf das Symbol fügen Sie den Themen das Schlüsselwort hinzu.


turned_in

info
Klicken Sie auf das Symbol, um die Seite "Meine Themen" zu öffnen. Sie haben von 15 Keywords gespeichert und müssten Tags entfernen.


turned_in

info Klicken Sie auf das Symbol, um das Keyword aus Ihren Themen zu entfernen.


turned_in

Fügen Sie das Thema zu Ihren Themen hinzu.


Source link