Home / Sport / Klagenfurt und Ried in der 2. Liga bleiben im Gleichschritt

Klagenfurt und Ried in der 2. Liga bleiben im Gleichschritt



Austria Klagenfurt und SV Ried halten in der 2. Fußballliga im Gleichschritt an der Spitze. Sowohl die Klagenfurter, die Wacker Innsbruck mit 4: 2 besiegten, als auch die Rieder, die beim FAC mit 2: 1 siegten, landeten am Freitag in der 14. Runde der Auswärtssiege. Die Österreicher konnten sich dank der Tordifferenz vor den Österreichern behaupten.

Bei Tivoli übernahm Klagenfurt nach nur zwei Minuten die Führung, als ein Freistoß von Florian Jaritz im Strafraum von Freund und Feind vorbeiging. Markus Wallner erzielte den Ausgleich in der 11. Minute nach dem Stanglpass von Atsushi Zaizen. Kosmas Gkezos (33.) erzielte den Ball nach einem Eckball in einem offenen Spiel mit leichten Vorteilen für Klagenfurt.

Murat Satin (51

.) wurde mit einem Elfmeter bestraft. Allerdings dominierte Österreich die Ereignisse. Das 3: 2 war fast eine Kopie des Tores von Gkezos: Nach einer Ecke von rechts brachte Markus Rusek (77.) den Ball nach Hause ins Tor. Er war völlig unbewacht und musste nicht einmal springen. "Joker" Petar Zubak endete in der 84. Minute.

Ried gegen FAC spät im Rennen

Die Begegnung zwischen FAC und Ried hatte zunächst wenig zu bieten, startete jedoch später in der ersten Hälfte. In der 23. Minute erzielte der Spanier Jefte den Elfmeter für die Gäste mit 1: 0. Danach sahen die Zuschauer das erste Tor von FAC-Profi Sebastian Boenisch im heimischen Fußball. Der in der eigenen Hälfte stehende polnische Ex-Nationalspieler beförderte den Ball in der 37. Minute in Richtung Rieder-Strafraum, wo Torhüter Johannes Kreidl eine Fehleinschätzung machte.

In der 43. Minute schrieb Ried noch einmal dank eines Strafstoßes – Julian Wießmeier zum 2: 1, der der Sieger hätte sein sollen. Im zweiten Abschnitt kontrollierten die Oberösterreicher die Ereignisse weitgehend, während Floridsdorf in der Offensive die Mittel fehlte, um dem Spiel eine Wendung zu geben. Für Ried-Trainer Gerald Baumgartner und sein Team war es bereits der siebte Sieg in Folge.

Österreich Lustenau verliert immer mehr seine Verbindung zu den Top Spots. Die Vorarlberger hatten sich am Freitag in Amstetten mit 0: 2 geschlagen und fiel auf den sechsten Platz zurück. Das Top-Duo hat bereits 12 Punkte Vorsprung. Auf der anderen Seite geht es bergauf für die Junioren Oberösterreich, die beim SV Horn mit 3: 1 gewonnen haben. In der Abstiegszone erzielten die Young Violets drei wichtige Punkte mit einem 4: 1-Heimsieg gegen Kapfenberg.

  Loading "title =" Loading "/>
</div>
<div data-fcms-topicstatus=
turned_in

info Durch Klicken auf das Symbol fügen Sie den Themen das Schlüsselwort hinzu.


turned_in

info
Klicken Sie auf das Symbol, um Ihre Seite "Meine Themen" zu öffnen. Sie haben von 15 Keywords gespeichert und müssten Tags entfernen.


turned_in

info Klicken Sie auf das Symbol, um das Keyword aus Ihren Themen zu entfernen.


turned_in

Fügen Sie das Thema zu Ihren Themen hinzu.


Source link