Home / International / Mikro-Sonnenfinsternis: Quecksilber rutscht vor der Sonne

Mikro-Sonnenfinsternis: Quecksilber rutscht vor der Sonne




Seltenes Himmelsspektakel

Ab 13:35 Uhr zu sehen

  Mercury, Sun, Transit

ASSOCIATED PRESS

2016 wurde zum letzten Mal ein "Mercury Transit" gezeigt.

Mit einem sogenannten "Mercury Transit" – bei guten Wetterbedingungen – ist heute, Montag, eine seltene Mikrosonnenfinsternis zu sehen: Der Planet Merkur wird am Nachmittag vor der Sonne vorbeiziehen. Da der Himmelskörper relativ klein und weit von der Erde entfernt ist, können Sie ihn nur mit Teleskopen, die mit speziellen Filtern geschützt werden müssen, als schwarzen Punkt vor der Sonnenscheibe sehen.

Das Stück beginnt um 13.35 Uhr in Wien. Mehrere Stunden lang bewegt sich die winzige schwarze Scheibe des kleinsten Planeten im Sonnensystem über die Sonne. Etwa auf halber Strecke geht die Sonne um 16.22 Uhr unter. Zur Beobachtung ist ein klarer Blick auf den südwestlichen Horizont erforderlich. Ein Quecksilber-Transit findet nur 13 bis 14 Mal pro Jahrhundert statt. Das letzte Mal, dass er 2016 gesehen wurde, findet das nächste derartige Himmelsspektakel im Jahr 2032 wieder statt.

(Quelle: APA)

Veröffentlicht am 11.11.2019 um 08:30 Uhr auf https://www.salzburg24.at/news/oesterreich/mikro-sonnenfinsternis-merkur-schiebt-sich-vor-sonne-79026571


Source link