Home / Gesundheit / Sonnenbaden: UV-Strahlen dämpfen unser Immunsystem

Sonnenbaden: UV-Strahlen dämpfen unser Immunsystem



Sonne nur in Maßen genießen: Gesundheitsschädigung durch UV-Strahlung

Obwohl sie sich momentan etwas abgekühlt hat, herrschen in einigen Regionen Deutschlands in wenigen Tagen wieder Sommertemperaturen. Dann ist es wichtig, sich möglichst gut vor den aggressiven Sonnenstrahlen zu schützen. Denn UV-Strahlung kann zu ernsthaften Gesundheitsschäden führen.

Wichtigster Risikofaktor für Hautkrebs

Obwohl der Sommer gerade vorbei ist, wurde erst vor kurzem ein offizieller Warnhinweis für weite Teile Deutschlands wegen hoher UV-Intensität herausgegeben. In diesem Zusammenhang wurde darauf hingewiesen, dass der bestmögliche Schutz vor den intensiven Sonnenstrahlen besteht. Denn UV-Strahlung gilt als wichtigster Risikofaktor für Hautkrebs. Darüber hinaus beeinträchtigen diese Strahlen das Immunsystem.

  Gelber Sonnenschirm von unten mit Blick auf den blauen Himmel
Besonders im Hochsommer sollte die Sonne nur in Maßen geschützt und genossen werden. Denn UV-Strahlung droht akute oder chronische Gesundheitsschäden. (Foto: grafxart / fotolia.com)

Akute oder chronische Gesundheitsschäden drohen

Warme Sonnenstrahlen laden zum Verweilen im Freien ein. Vor allem im Hochsommer sollte die Sonne jedoch nur in Maßen geschützt und genossen werden.

Wie die Medizinische Universität Graz in einer Stellungnahme feststellt, ist ultraviolette Strahlung in der kurzwelligen Sonnenstrahlung enthalten und erfüllt unter anderem wichtige Funktionen für den Stoffwechsel. [19659009] UV-Strahlung bedroht aber auch akute oder chronische Gesundheitsschäden.

Forscher der MedUni Graz haben nun den Einfluss von UV-Strahlung auf das Zusammenspiel von Mikrobiom der Haut und Immunsystem untersucht.

Die in der Zeitschrift "iScience" veröffentlichten Studienergebnisse zeigen, welche Rolle das Mikrobiom unter dem Einfluss von UV-Strahlung bei der Entstehung von Hautkrebs spielt.

Es kommt auf die Menge an

UV-Strahlen an, die unter anderem eine wichtige Funktion für den Stoffwechsel haben, weil sie dem Körper helfen, Vitamin D zu produzieren.

Dieses Vitamin versorgt dann aber beispielsweise die Knochen Dies gilt auch hier wie so oft – es kommt auf die Menge an, da eine Überdosis die Gesundheit schädigt und akute Schäden wie Sonnenbrand sowie chronische Schäden wie Hautkrebs

"UV-Strahlung unterdrückt die Haut & # 39 Das Immunsystem hat also eine immunsuppressive Wirkung. Dadurch entsteht eine gewisse Immunschwäche, die bei der Entstehung von Hautkrebs eine wichtige Rolle spielt ", erklärt Univ.-Prof. Dr. Peter Wolf von der Klinik für Dermatologie und Venerologie der Medizinischen Universität Graz.

Wie die Experten erklären, kann das Ausmaß der Unterdrückung des UV-supprimierenden Immunsystems mit einem Kontaktallergiemodell visualisiert werden.

Vijaykumar Patra, PhD-Mitglied der Arbeitsgruppe von Peter Wolf – verwendete das Kontaktallergiemodell für seine wissenschaftliche Arbeit.

In Zusammenarbeit mit dem Karolinka Institutet, Stockholm, konnte die Arbeitsgruppe um Peter Wolf die Wirkung von UV-Strahlen auf das Mikrobiom der Haut und anschließend auf das Immunsystem nachweisen.

Einfluss von UV-Strahlung auf das Mikrobiom von die Haut

In ihrer Arbeit fanden die Wissenschaftler heraus, dass das Mikrobiom der Haut – die Gesamtheit der Mikroorganismen, die die Haut besiedeln – die immunsuppressive Wirkung der UV-B-Strahlung schützt.

"Im Labormodell konnten wir eindeutig feststellen, dass sich die Immunantwort auf UVB-Strahlung eines Modells mit intaktem Mikrobiom deutlich von der eines Modells ohne Mikrobiom unterscheidet", erklärt Wolf.

Durch Bestrahlung wird das Mikrobiom auf der Haut entzündungsfördernd, während bei Haut ohne Mikrobiom eine immunsuppressivere Umgebung entsteht, so dass das Immunsystem nicht mehr voll funktionsfähig ist.

"Dieser Zustand ist hauptsächlich auf die erhöhte Expression von Interleukin 10 zurückzuführen, einem Botenstoff des Immunsystems", sagt Wolf.

Beispielsweise führt die Desinfektion der Haut mit einem Antiseptikum nach Einwirkung von UV-Strahlung zu einer stärkeren Immunsuppression. Die Haut kann sich durch das nicht mehr intakte Mikrobiom nicht mehr ausreichend schützen.

Die Forschungsergebnisse belegen laut Aussage deutlich die Veränderung der Wirkung des Mikrobioms auf das Immunsystem unter dem Einfluss von UV-Strahlung. [19659009] Die Forschungsergebnisse sind von weitreichender Bedeutung, zumal der Einfluss des Mikrobioms auf Hautpflegeprodukte, Desinfektionsmittel etc. die Immunantwort auf UV-Strahlung in die eine oder andere Richtung lenken könnte, schreiben die Experten.

Quellen:

  • Medizinische Universität Graz: Hautschutz durch das Mikrobiom: Forscher belegen den Zusammenhang zwischen UV-Strahlung und Immunsystem, (Aufruf: 15.07.2019), Medizinische Universität Graz
  • Fachmagazin "IScience": Hautmikrobiom moduliert die Wirkung von Ultraviolettstrahlung auf Zellantwort und Immunfunktion, (Retrieved: 15.07.2019), iScience


Source link