Home / Schweiz / 20 Minuten – Hier schwimmen 900 Liter Wein im Zürichsee

20 Minuten – Hier schwimmen 900 Liter Wein im Zürichsee



Seit Freitag gibt es in Rapperswil-Jona eine Schweizer Erstaufführung. Im Hafen reifen 900 Liter Johanniterwein im Zürichsee in einer eigens dafür konstruierten Boje. Laut Aussage von Rapperswil Zürichsee Tourismus trägt die Boje den Namen "Wellentänzer". Der Name der Boje beschreibt, was sie bis zum Ausbruch am 27. März 2020 tun wird.

Umfrage

Möchten Sie diesen Wein probieren?

Die bewegte Lagerung von Weinen hat einen historischen Hintergrund. Louis Gaspard Estournel (1

753-1844) verschiffte Weine nach Indien. Da die Nachfrage in Indien gesättigt war, musste er einen Teil der Fracht zurückschicken. Die Weine wurden "R" für "Retour des Indes" gestempelt. Zu Hause waren die Weine wegen ihres außergewöhnlichen Aromas so begehrt, dass er fortan alle seine Weine auf eine Reise schickte, bevor sie verkauft wurden.

Eine Boje voller Wein treibt im Zürichsee

Die Idee hinter der Aktion ist, dass sich der Wein nicht beruhigen soll. Denn eine bewegte Lagerung soll das Aroma weiter verfeinern. Da die Hefe gut durchmischt ist, unterscheidet sich der Geschmack laut Mitteilung von den im Keller gelagerten Weinen.

Geschmack

In der Weinwelt spricht man von "Terroir", dem geschmackvollen Charakter, der durch regionaltypische Böden und kleine Klimazonen geprägt ist. Dieser Gedanke inspirierte dazu, den Wein in der Mitte dessen, was ihn formt, reifen zu lassen, dem Wasser. Der Titel "Wellentänzer" bekommt einen Wein erst, wenn er im Wasser reift.

Der Wein stammt vom Weingut Irsslinger aus Wangen SZ. Der österreichische Winzer Fabian Sloboda hat das Weingut eingeladen, als erster Partner sein 2017 initiiertes Projekt zu bereichern und erhielt in der Fachwelt eine hervorragende Bewertung.

Kein Untergang

"Der Wein ist 140 Tage lang frei. An der Wasseroberfläche wird künstliche Energie bewegt und temperiert", sagt Robert Irsslinger, Inhaber des Weingutes. Ein Untergang des Weins am Der Grund des Sees kam nicht in Frage. "Der Wein würde dort unbeweglich eine konstante Temperatur haben, kaum einen Unterschied zur Kellerlagerung", sagte Irßlinger.

Wer Interesse am Weinkauf hat, kann bis zu zwölf Flaschen Wein bestellen 0,75 Liter im Weingut Irsslinger. Die Reservierungen sind unverbindlich.

(maw)


Source link