قالب وردپرس درنا توس
Home / Sport / Bale: Ist mit Tottenham etwas los? Ex-Club soll 60 Millionen Euro anbieten

Bale: Ist mit Tottenham etwas los? Ex-Club soll 60 Millionen Euro anbieten



Tottenham Hotspur signalisiert offenbar Interesse an Gareth Bale. Für eine Wiedervereinigung sollen die Londoner zu einer Ablösesumme von 60 Millionen Euro bereit sein. Es gibt jedoch Probleme mit dem Gehalt, solange das Gerücht wahr ist: Als "Müll" nannte es bereits Bales kommunikationsbegeisterten Berater Jonathan Barnett.

  Real Madrids walisischer Stürmer Gareth Bale gestikuliert während des spanischen Ligafußballspiels zwischen Huesca und Real Madrid im El Alcoraz-Stadion in Huesca am 9. Dezember 201<div class="e3lan e3lan-in-post1"><script async src="//pagead2.googlesyndication.com/pagead/js/adsbygoogle.js"></script>
<!-- Text_Display_Responsive -->
<ins class="adsbygoogle"
     style="display:block"
     data-ad-client="ca-pub-6192903739091894"
     data-ad-slot="3136787391"
     data-ad-format="auto"
     data-full-width-responsive="true"></ins>
<script>
(adsbygoogle = window.adsbygoogle || []).push({});
</script></div>8. (Bildnachweis GILLENEA / AFP) (Bildnachweis sollte ANDERE GILLENEA / AFP / Getty Images) Vergrößern

Real will Bale loswerden – Foto: Ander Gillenea / AFP / Getty Images

Bericht: Tottenham informiert Real über Interesse

MADRID / LONDON / MONTREAL. Gareth Bale feiert seinen 30. Geburtstag – im Kreis von Real Madrid. Es ist ein offenes Geheimnis, dass die Royalisten den walisischen Offensivstar längst aufgegeben haben und nicht mehr in ihren eigenen Reihen stehen. Bisher war jedoch keine Bewegung in der Sache erkennbar.

Nach Informationen der spanischen Sportzeitung MARCA zeigt der frühere Verein Tottenham Hotspur jetzt eine Interesse an einer Verpflichtung. Der Spieler der Premier League im Norden Londons, für den Bale zwischen 2007 und 2013 eine Summe von 50 bis 60 Millionen Euro als Ablösesumme gezahlt hat. Real soll vor einigen Wochen darüber informiert worden sein.

Berater Barnett: "Garbage" 19659006] Wie so oft in Gerüchten über den Waliser, gab Berater Jonathan Barnett schnell auf: "Ich werde einen solchen Müll nicht kommentieren" gab das Gegenteil talkSPORT zu verstehen Barnett ist immer schnell zur Stelle, wenn es neue Gerüchte über seinen Schützling gibt erscheinen, und er möchte bestätigen, dass Bale in Madrid "glücklich" ist.

Ballen hohes Gehalt als Problem

Es gibt noch andere Probleme: Lohnkosten. Bale soll auf der Concha Espina netto bis zu 17 Millionen Euro verdienen, wobei die Spurs ihrem ehemaligen Spieler Berichten zufolge maximal die Hälfte bezahlen konnten. Wenn sich der linke Fuß weigert, für viel Geld in die englische Hauptstadt zurückzukehren, hätte er zumindest sportlich eine rosigere Perspektive als in Madrid. Am Ende der vergangenen Saison haben die drei Niederlagen von Trainer Zinédine Zidane in der Serie (zweimal im Kader, einmal im 90-Minuten-Reservisten) mehr als deutlich gemacht, dass Bale nicht für ihn spielte.

  Real Madrid-Trikot

Wenn er wieder in Tottenham landet, wird er spätestens am 8. August freigegeben. Dann, kurz vor dem Start der neuen Premier League-Saison, schließt der Transfermarkt auf der Insel.

New Jerseys: Bestellen Sie jetzt im Onlineshop von Real Madrid


Source link