قالب وردپرس درنا توس
Home / Sport / Bundesliga: So feiert der SC Bern seinen Meistertitel

Bundesliga: So feiert der SC Bern seinen Meistertitel



Der SCB feiert seinen 16. Meistertitel. Mit dabei ist auch Tennisstar Stan Wawrinka.

Routine – Nach dem dritten Meistertitel innerhalb von vier Saisons bleiben in Bern die ganz großen Emotionen aus. Die Spieler feiern vor allem in der Garderobe. Viele Zuschauer treten schon früh in den Nachhauseweg ein.

Promis – Dass Roger Federer der SCB die Daumen drückt, ist bekannt. Doch nach dem 16. Meistertitel feiert Stan Wawrinka, eigentlich ein glühender Lausanne-Fan, mit den Berner Meisterhelden in der Kabine. «Ich habe Wawrinka an den US-Open in New York kennengelernt, sieh ich mit Roman Josi und Mark Streit nach Nashville. Ich freue mich riesig, dass Stan hier ist und sich an mich erinnert. Das macht mich stolz », sagt SCB-Captain Simon Moser.

« 19659025] Yanik Burren und Colin Gerber feiern mit den Großen

Humor – Immer wieder sucht SCB- Torwart Leonardo Genoni den Kontakt zu den Fans. Der 31-Jährige beweist Humor. Als er von Animator Brian Abeywickreme gefragt wird, ob er nächste Saison in Zug ist, wird ein anderer Puck gegen Bern passieren lassen, sagt Genoni: «Du bist nicht der Erste, der mich das fragt. Aber das kann ich schon tun. »

Fauxpas Im letzten Spiel sah Genoni gleich zweimal schlecht aus. "Das 1: 1 war ein blöder Fehler", sagt der fünffache Meisterkeeper. «Zug kam schon im ersten Drittel nach einem Abpraller zu einer solchen Chance. Beim 1: 2 war der Schuss so schlecht, dass er schon schnell wieder gut war. Doch das Treffer zählte ja nicht. »Das 4: 1 in der Serie fällt laut Genoni zu deutlich aus. Auch wenn er sagt: «Es war eine reife Leistung von uns.»

Sänger Die immer lacht. Die immer lacht, immer lacht, immer lacht. Oh, die immer lacht! Nach jedem SCB-Sieg der deutschen Sängerin Kerstin Ott aus den Boxen der PostFinance-Arena. Einer mag ihn besonders gerne. Calle Andersson. Der Schwede, der kaum Deutsch spricht, singt ihn lautstark in Mikrofon.

Papa Moser – Vor zwei Wochen wurde Simon Moser sein Vater. Reist der zweifache Silberheld trotzdem an der WM? Die Antwort des 30-Jährigen? «Ein riesen Dankeschön an meine Freundin. An jeden Spieltag können Sie mit den Kleinen im Zimmer übernachten. Dank ihrer hatte ich Energie. Die Partynacht kann beginnen

Hier wird der SCB den Meisterpokal

Hunger – Trotz der Erfolgen der letzten Jahre angehenden Justin Krueger: «Es ist unglaublich, aber mit jedem Titel wurden wir noch hungriger.»

Clever – SCB-Stürmer Thomas Rüfenacht vorsorglich eine Taucherbrille. Die Begründung: «Der Champagner brennt in den Augen.»

Wandel – Vor einem Jahr stieg Matthias Bieber mit dem EHC Kloten ab, brach in Tränen aus. Nonne stemmt der Stürmer den Pokal. «Diese Geschichten schreibt nur der Sport», sagt Bieber. Teamkollege Blum freut sich: «Biebs ist einer meiner besten Freunde. Es ist unglaublich schön, mit ihm Erfolg zu erleben. Ich kann es gar nicht in Worten fassen, wird nur geniessen. »

Meisterschütze – Drei Titel in vier Jahren. Meisterschütze Eric Blum ist überglücklich: «In diesen Playoffs auf so viel Widerstand. Genf machte uns das Leben extrem schwer. Biel und Zug waren unglaublich. Wir haben so viele Persönlichkeiten in unserem Team. So viele ehrgeizige Typen. Wir haben jede Hürde überwunden. Blöd gesagt: Jeder durfte mal ran. Es ist wunderschön. »

Standhaft – Auch vor dem fünften Finale-Duell trägt Spielplan-Guru Willi den Pokal zum Mittelkreis. Also, als wäre nie etwas passiert. Dabei wurde der ehemalige Spitzenref und Weinhändler von einem Puck am Kopf getroffen und musste verarztet werden.

«Die Opferbereitschaft war riesig»

Source link