قالب وردپرس درنا توس
Home / International / Touristen von Thomas Cook in tunesischen Hotels festgenommen!

Touristen von Thomas Cook in tunesischen Hotels festgenommen!



Der britische Tourismusriese Thomas Cook steckt in Schwierigkeiten – und mit ihm seine Kunden, Reisende im Ausland. Rund 600.000 Touristen sind weltweit vom Stranding bedroht. Die Angst vor dem Zusammenbruch wächst.

Das spüren derzeit die Touristen in Tunesien. Das Strandhotel «Les Oranges» soll seine Gäste mit bewaffneten Sicherheitskräften festhalten. Videoclips auf Twitter zeigen die verängstigten Besucher, die vor verschlossenen Toren warten.

"Keine Information, nur verschlossene Türen"

Einschließlich David Astbury. Zu "The Independent" sagt er: "Gäste, die am Samstagabend ihr Flugzeug erreichen sollten, durften erst wieder abreisen, wenn sie ihren Aufenthalt wieder bezahlt hatten."

Auch wenn sie die Rechnung bei der Buchung zu Hause bezahlt haben. Anscheinend befürchtet das Hotel, dass Thomas Cook den Aufenthalt seiner Touristen nicht bezahlen wird. "Die Sicherheitskräfte haben uns keine Informationen gegeben, nur die Türen verschlossen", sagt ein anderer Gast "BBC Radio".

Rettet die Regierung das Unternehmen?

Wie am Freitag angekündigt, fehlen der Gruppe rund 200 Millionen Pfund. Medienberichten zufolge hat Thomas Cook die Regierung in London um finanzielle Unterstützung gebeten. Aber im Moment sieht es nicht so aus, als würde der Staat das Unternehmen retten. Im Falle einer Insolvenz würden über 20.000 Menschen ihren Arbeitsplatz verlieren.

AFP berichtet, dass Thomas Cook keine weitere finanzielle Unterstützung von Investoren erhalten wird. Thomas Cook sagte, die Verhandlungen seien noch nicht abgeschlossen und hätten keine Auswirkungen auf die geplanten Flüge.

In Tunesien hat sich die Situation vorerst beruhigt. Diejenigen Touristen, die diesen Sonntag abreisen möchten, wissen noch nicht, ob auch sie die zusätzliche Rechnung bezahlen müssen. (hah)

Reader-Bilder über App oder WhatsApp

Hast du etwas bemerkt? Dann melde dich als Leser-Reporter via App oder WhatsApp an.

Für jedes veröffentlichte Video erhältst du 25 Franken. Besonders herausragende Beiträge können bis zu 600 Franken als "Leserreporter des Monats" verdienen.


Source link